Kann man einen Profi Tischkicker leiser machen?

Du hast Blut geleckt und willst endlich Profi Tischkicker werden. So übst du unermüdlich Tag für Tag. Vielleicht auch manchmal zu etwas ungewöhnlichen Zeiten. Deine Freunde, Nachbarn und deine Familie nervt die Lautstärke beim Spiel und du hast dich gefragt, ob du deinen Tischkicker nicht leiser machen kannst? Dann haben wir Tipps für dich, wie das gelingt.

Das Tor ist der Schlüssel zur Stille

Beim Kickern geht es schon mal etwas rasanter und lauter zu. Wenn der Ball gegen die Bande knallt, macht es dementsprechend Geräusche. Damit die Nachbarn, deine Familie und Freunde sich künftig nicht mehr darüber aufregen müssen, dass du Profi Tischkicker werden willst, kannst du den Kickertisch leiser machen.

Wenn ein Tor fällt, gibt es nicht nur lauten Jubel, sondern auch einen lauten Knall, der vielen Menschen auf die Nerven geht. Damit kein Unmut aufkommt, kannst du bei einem Teppichhändler Teppichreste für wenig Geld bekommen. Manchmal bekommst du diese sogar kostenlos.

Schneide den Teppich zurecht und bringe ihn im hinteren Torbereich an. Dies kannst du einfach mit doppelseitigem Klebeband oder einer Heißklebepistole machen. Wenn du einen dicken Teppich verwendest, entsteht kaum noch ein Geräusch, wenn der Ball ins Toll rollt. Ein kleiner Wehrmutstropfen bleibt jedoch. Das Tor wird durch den Teppich etwas kleiner. Es kann also passieren, dass der Ball bei einem Treffer wieder aus dem Tor heraus rollt. Alternativ kannst du den Teppich auch mit Klettverschlüssen anbringen. So kannst du ihn nach Bedarf wieder entfernen und trotzdem zu jeder Tages- und Nachtzeit üben, damit du Profi Tischkicker wirst.

Tausch den Kickerball aus

Das laute Geräusch entsteht unter anderem durch den Ball, wenn er auf dem Spielfeld herum rollt oder auf die Spielfläche knallt. Es macht keinen Sinn, den Profi Tischkicker komplett mit Teppich auszukleiden. Schließlich würde der Ball dann nicht mehr richtig rollen. Du kannst den Ball jedoch gegen einen leiseren austauschen. Nutze zum Beispiel einen Ball aus Kork.

Er verhält sich zwar anders als Turnierbälle und ist leichter, aber zu ungünstigen Tageszeiten, macht er weniger Krach. Zudem ist es für dich als angehenden Profi Tischkicker immer gut zu wissen, wie sich die unterschiedlichen Bälle im Spiel verhalten.